AVATAR Projekt

Ein BMBF-Projekt zur Anonymisierung persönlicher Gesundheitsdaten durch Erzeugung digitaler Avatare im Anwendungsbereich Medizin und Pflege.

Derzeit stehen eine große Menge an Daten zur Verfügung, können aber gerade im Gesundheitsbereich wegen bestehender Datenschutzanforderungen nicht genutzt werden. Diesen Widerspruch durch einen neuen Anonymisierungsansatz aufzulösen und verfügbare Daten für eine bessere Versorgung der Patienten, innovative Produktentwicklungen und effiziente und kurze Entwicklungszeiten nutzen zu können, ist unsere Motivation im Projekt.

Erfahren Sie mehr über das AVATAR-Projekt mit seiner Mission, beteiligten Partnern und assoziierten Projekten.

Open Science Lab

Open Science Labs stellen einen neuen Ansatz für die wissenschaftliche Forschung und Zusammenarbeit dar. Diese Labore sollen ein Umfeld schaffen, 
in dem Daten, Forschungsmethoden und Ergebnisse offen geteilt werden und für alle zugänglich sind, unabhängig von geografischen oder institutionellen Grenzen.

Mehr dazu

Neues & Termine

Lesen Sie hier das neueste aus unserem AVATAR-Projekt und erfahren Sie alles über anstehende Termine, Veröffentlichungen und alles Weitere rund um AVATAR. Alle gesammelten Nachrichten und Termine finden Sie in unserer News-Übersicht. Ältere Veranstaltung sind im Archiv zu finden.

Save the date: AVATAR-Workshop am 21.10.24 in Jena

Am 21. Oktober 2024 organisiert das AVATAR-Konsortium im Rahmen der diesjährigen Cross Cluster Wochen einen Workshop zum Thema “Gesundheitsdaten sicher nutzbar machen – Anonymisierung als Schlüsseltechnologie”. 

Hier geht es zur kostenfreien Anmeldung: form.jotform.com/241971742139360

Agen…

Weiterlesen

Großes AVATAR-Verbundtreffen in Berlin - jetzt anmelden!

Am 21. August findet unsere diesjährige Jahreskonferenz mit den Verbundprojekten NEMO, PATH, MEDINYM und KI-AIM im Fraunhofer-Forum in Berlin statt. Dabei werden Vorträge der Projektpartner und interaktive Workshops Einblicke in den aktuellen Forschungsstand geben und zum Netzwerken einladen. Die…

Weiterlesen

AVATAR als Thüringer Erfolgsgeschichte auf der InnoCON 2024

"Wissen teilen. Innovationen schaffen." – das war das Motto der InnoCON 2024 in Weimar. Das AVATAR-Projektkonsortium war durch die koordinierenden Netzwerke InfectoGnostics Forschungscampus Jena, medways e.V. und ITnet Thüringen vertreten und stellte sich auf dem InnoMARKT vor.

Weiterlesen

AVATAR auf dem Data Science Day Jena 2024

Ein Tag für Datenenthusiasten: Heute fand der Data Science Day Jena 2024, eine Veranstaltung der Friedrich-Schiller-Universität Jena (organisiert von der Fakultät für Mathematik und Informatik) statt. Mit Vorträgen, Postersession und einer Firmenkontaktbörse bot das Event zahlreiche Möglichkeiten,…

Weiterlesen

Frag' den Anwalt

Im AVATAR-Projekt legen wir großen Wert auf die Datensicherheit und den rechtlichen Rahmen unserer Arbeit. Deshalb arbeiten wir eng mit zahlreichen Juristen zusammen und geben dabei Antworten auf die drängenden Fragen.

FAQs ansehen

AVATAR-Statements

In unserer Rubrik AVATAR-Statements finden Sie aktuelle, projektbezogene Aussagen zu Problemstellungen oder Forschungsergebnissen aus unserem Projekt. Wir möchten Sie einladen lebhaft und gern auch kontrovers über diese Erkenntnisse mit uns zu diskutieren.

Unser Gehör funktioniert durch ein Zusammenspiel aus der Leistung unserer Ohren und der Hörverarbeitung in unserem Gehirn. Gesundheitsdaten aus der Neurologie oder vom HNO-Arzt, mit denen ein Hörverlust besser behandelt werden könnte, bleiben Hörgeräteakustikern bisher aber weitgehend verschlossen. AVATAR ermöglicht es uns, anonymisierte Daten aus angrenzenden Fachdisziplinen zu nutzen, um ein ganzheitliches Patientenbild zu gewinnen und damit die Gehörrehabilitation verbessern zu können.

Portrait Dr. Juliane Dettling-Papargyris
Dr. Juliane Dettling-Papargyris Wissenschaftliche Leiterin des terzo-Instituts für angewandte Hörforschung

EEG-Daten enthalten viele personenspezifische Signale, mit denen Patienten re-identifiziert werden können. Die Menge an EEG-Datensätzen, die tatsächlich für die Forschung zur Verfügung steht, ist somit derzeit völlig unzureichend. Im Projekt AVATAR entwickeln wir deshalb Anonymisierungsverfahren, mit denen EEG-Daten einfacher in der Wissenschaft genutzt und zwischen Kliniken ausgetauscht werden können. Eine effektive Anonymisierung ist essentiell, um die Forschung in dem Bereich voranzubringen und so Monitoring und Therapie zu verbessern.

Portrait Prof. Dr.-Ing. Jens Haueisen
Prof. Dr.-Ing. Jens Haueisen Leiter des Instituts für Biomedizinische Technik und Informatik (BMTI) an der Technischen Universität Ilmenau

Projektpartner

18 verschiedene Partner aus Medizin, Wissenschaft, Wirtschaft und IT-Recht sind im AVATAR-Projekt involviert. Lernen Sie hier alle Partner kennen.

Oben stehend sind fünf zufällig ausgewählt Partner zu sehen. Alle weiteren Partner sowie eine Beschreibung ihrer Aufgaben und der Rolle im AVATAR-Projekt finden Sie auf der Seite Partner.

Alle Projektpartner